Rolfing Wittiber-Schmitt Logo

Von den positiven Veränderungen durch Rolfing
profitieren Sie ein Leben lang.

Faszien

In unterschiedlicher Konsistenz umhüllen und verbinden sie im Körper netzartig alles mit allem: Muskelhüllen, Sehnen, Bänder, Gelenkkapsel ... Faszien halten die Strukturen im Körper an ihrem Platz, bilden quasi ein dreidimensionales Spannungsnetz. Gleichzeitig sind sie anpassungsfähig und elastisch. Wenn wir atmen, dehnt sich zum Beispiel die Lunge aus und mit ihr die sie umgebende Hülle aus Bindegewebe. Ihre augenblickliche Popularität verdanken die Faszien der Tatsache, dass sie seit einigen Jahren vertieft wissenschaftlich erforscht werden, das hat zu einer Vielzahl neuer Erkenntnisse geführt (mehr dazu weiter unten unter „Forschungsergebnisse“).

Da alles im Körper miteinander verbunden ist, beeinflusst eine Einschränkung – entstanden zum Beispiel durch eine Verletzung oder dauerhafte Fehlhaltung – stets das ganze System, die gesamte Körperstatik und alle unsere Bewegungen. Daher ist es möglich, dass zum Beispiel eine Verletzung am Fuß, die unsere Bewegung einschränkt, Rückenschmerzen hervorruft.

Sicherlich werden in den nächsten Jahren noch viele weitere spannende Eigenschaften der Faszien erkannt werden. Klar ist schon heute, dass sie aus Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation in Zukunft nicht mehr wegzudenken sind. Rolfing kann hier sicherlich in vielerlei Hinsicht Gutes tun.

Forschungsergebnisse

Zu den neuen Erkenntnissen über Faszien zählen u. a.:

Gesunde Faszien enthalten sehr viel Wasser sowie Kollagen- und Elastinfasern. Bei zu wenig Bewegung, einseitigen Bewegungen, Stress und auch mit zunehmendem Alter verlieren die Faszien Flüssigkeit. Als Folge davon verfilzen und verkleben sie. Diese Verklebungen können mit Rolfing gelöst werden.

Entzündete oder verletzte Faszien können Schmerzen verursachen. Faszien haben eigene Schmerzzellen, d. h. eine Mikroverletzung oder eine Entzündung in der Faszie selbst kann zu Schmerzen führen.

Insbesondere sieht man einen Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen, auch chronischen, und Entzündungen der großen, flächigen Rückenfaszie im unteren Rücken. Heute wird vermutet, dass Bandscheiben lediglich bei circa 20 Prozent der Rückenschmerzen noch eine Rolle spielen.

In den Faszien befinden sich sehr viele Zellen, die für unseren Körpersinn,
die Propriozeption, zuständig sind. Diese Zellen informieren unser Gehirn über unsere Position und Bewegung im Raum und ermöglichen es z. B., dass wir gehen können, ohne darüber nachzudenken, wie wir die Beine setzen oder belasten. Je besser unsere Körperwahrnehmung ist, desto differenzierter und effizienter können wir uns bewegen.

Insbesondere gilt das für federnde Bewegungen, dazu zählen neben Hüpfen oder Tanzen auch Gehen und Laufen. Faszien können Bewegungsenergie speichern und wieder abgeben, wie ein gespanntes Gummiband. Gesunde und elastische Faszien sind in der Bewegung leistungsfähiger.

Rolfing und Faszien in Köln und Odenthal, Nähe Bergisch Gladbach und Leverkusen | Faszien
Rolfing und Faszien in Köln und Odenthal, Nähe Bergisch Gladbach und Leverkusen | Rolfing Logo

Von den positiven Veränderungen durch Rolfing

profitieren Sie ein Leben lang.