Rolfing und Faszien in Köln und Odenthal, Nähe Bergisch Gladbach und Leverkusen | Rolfing Logo

Von den positiven Veränderungen durch Rolfing
profitieren Sie ein Leben lang.

Tipps für Ihren Alltag

Kleine Verhaltensänderungen können spürbar positive Impulse in Ihrem Alltag setzen.

1. Trinken Sie genug, also mindestens 1,5 Liter am Tag! Faszien bestehen zu ca. 70 Prozent aus Wasser und ausreichendes Trinken kommt auch ihnen zugute.

2. Sie haben sicher ein „Lieblingsbein“, mit dem Sie üblicherweise losgehen. Achten Sie einmal darauf und gehen Sie bewusst mit dem anderen Bein los. Faszien freuen sich über Bewegungsvielfalt.

3. Stehen Sie spätestens nach einer halben Stunde Sitzen einmal auf. Auch die beste Sitzhaltung sollte keine Dauerhaltung sein.

4. Joggen Sie gerne? Laufen Sie zwischendurch mal ein paar Schritte rückwärts oder im Seitgalopp! Ausdauerlaufen ist faszial gesehen eine einseitige Bewegung.

5. Wenn Ihre Schulter verspannt ist, stellen Sie sich hin und klemmen sich einen Tennisball so unter die Achsel, dass er dabei die hintere Achselfalte berührt. Legen Sie die Schulter quasi auf dem Ball ab und bleiben ca. eine Minute so stehen. Dann nehmen Sie den Ball weg und spüren der Veränderung in der Schulter nach.

6. Heben Sie öfter mal den Arm mit dem Handy hoch zum Kopf statt den Kopf runter zum Handy zu beugen. Je tiefer der Kopf sich neigt, desto schwerer ist er und desto anstrengender ist es für die Nackenmuskulatur ihn zu halten.

Rolfing und Faszien in Köln und Odenthal, Nähe Bergisch Gladbach und Leverkusen | Rolfing in der Praixs
Rolfing und Faszien in Köln und Odenthal, Nähe Bergisch Gladbach und Leverkusen | Rolfing Logo

Von den positiven Veränderungen durch Rolfing

profitieren Sie ein Leben lang.